Immobilien inserieren - 100% kostenlos für Makler- und Privatanzeigen
Immobilien mieten - Wohnungen, WGs von Privat und Gewerblich
Immobilien kaufen

Immobiliennews

Geschlossenen Rollläden und überfüllte Briefkästen signalisieren über die Feiertage Abwesenheit. Für Einbrecher ist dies der perfekte Zeitpunkt, um unbemerkt in Immobilien einzudringen. Zurück bleiben dann durchwühlte Schränke, eine verwüstete Immobilie und das verletze Sicherheitsgefühl der Immobilienbesitzer.  Die Initiative für aktiven Einbruchschutz “Nicht bei mir!” weist in einer

Weiterlesen...

(ImmobilienScout24) - Berlin, 7. Mai 2013 – München ist die drittgrößte Stadt Deutschlands und die Einwohnerzahl wächst ständig. In der aktuellen Angebotsmietpreisanalyse von ImmobilienScout24 werden derzeit die Münchner im Durchschnitt mit 12,20 Euro pro Quadratmeter Kaltmiete zur Kasse gebeten. Das sind 5,70 Euro mehr als im

Weiterlesen...

"Die Mieter haben die Schlüssel in der Hand und sind dabei umzubauen", sagt Hauseigentümer Harm Müller-Spreer, der den prächtigen Gründerzeitpalast im Ostteil der Stadt vor rund drei Jahren vom Touristikunternehmen TUI gekauft hatte.

Weiterlesen...

Nürnberg, 7. Mai 2013. Der Wohnungskauf in Essen wird teurer: Die Preise für Eigentumswohnungen steigen innerhalb eines Jahres um 6 Prozent auf durchschnittlich 1.410 Euro pro Quadratmeter. Das zeigt der Marktbericht Essen von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Damit liegen die Immobilienpreise allerdings immer noch deutlich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt von 1.905 Euro.

Weiterlesen...

Langer Name für ein wichtiges Gesetz: Die Mietrechtsänderung

Seit dem 1.5.2013 gilt in Deutschland ein geändertes Mietrecht. Juristisch korrekt nennt sich das Gesetz: „Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln". Oder einfacher ausgedrückt: Mietrechtsänderungsgesetz.

Die Contracting-Regelungen treten erst später in Kraft

Allerdings: Der Stichtag 1.5.2013 gilt nicht für alle Regelungen des Mietrechtsänderungsgesetzes! Eine kleine Ausnahme gibt es bei der Neuregelung für die Umstellung auf Contracting. Da es hier noch an einer Rechtsverordnung für die Wärmelieferungsverträge fehlt, treten diese Regelungen erst ab dem 1.7.2013 in Kraft.

Das sind die 10 wichtigsten Änderungen im Schnell-Überblick

Die wichtigsten Änderungen, die Sie

Weiterlesen...

LED-Lampen bieten meist gutes Licht, geringen Stromverbrauch und hervorragende Haltbarkeit und auch in der Ökobilanz können die Lampen sich sehen lassen. Zum ersten Mal hat die Stiftung Warentest in einem Lampentest die kompletten Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit in Herstellung, Transport, Gebrauch und Entsorgung untersucht.

20 Lampen im Öko-Test

Untersucht hat die Stiftung Warentest 20 Lampen in klassischer Birnenform, die eine 60-Watt-Glühbirne ersetzen. Hier liegen die LED-Lampen vorne. Ihr Licht wird immer besser und reicht in einem Fall schon an das klassische Glühlampenlicht heran. Acht von neun LED-Lampen sind in diesem Prüfpunkt „sehr gut“ oder „gut“. Gefolgt von den Kompaktleuchtstofflampen, die mit einer Ausnahme alle „gut“ abschneiden. Deutliches Schlusslicht bilden die Halogenlampen.

Hallogen-Lampen bilden Schlusslicht

Der Umwelteinfluss von Hallogen-Lampen ist drei- bis viermal größer als bei den anderen Lampenarten. Dennoch bringen die das schönste Licht. An Orten, wo eine gute Farbwiedergabe wichtig ist, können sie daher sinnvoll sein. Das hat allerdings seinen Preis. Halogenglühlampen gehen schnell kaputt und brauchen viel Strom. Auf Dauer ist das schönste Licht im Test daher auch das teuerste.

03.05.2013 – Die kostenlose App „Bauen l Wohnen l Leben“ von INSPIREme, dem Einrichtungsportal von ImmobilienScout24, wartet mit noch mehr Services auf. Mit einer neu integrierten Bildergalerie ist das Einrichten der eigenen vier Wände nutzerfreundlicher und einfacher geworden. Über 400 Hersteller-Kataloge und 3.000 Bilder laden zum

Weiterlesen...

In Deutschland sind sie eher noch Avantgarde: Lehmhäuser. Dabei sprechen auch hierzulande viele Argumente für diesen natürlichen Baustoff. „Die raumklimatischen Eigenschaften von Lehm sind messbar um ein Vielfaches besser, als bei anderen Baustoffen“, sagt zum Beispiel Christoph Ziegert, Vorstandsmitglied beim Dachverband Lehmbau und Gutachter für Lehmbau.

Er begründet das mit Zahlen: Das Luftfeuchteabsorptionsvermögen von Lehm ist im Vergleich zu Gips fünf- bis sieben Mal und im Vergleich zu Kalk etwa drei Mal besser. Sprich: „Lehm gleicht Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit wesentlich besser aus und reduziert so die Gefahr ungesund niedriger und schimmelfördernd hohe Luftfeuchtigkeit“, beschreibt Ziegert.

Dabei gibt sich die

Weiterlesen...

Immobilien Schnellsuche Suchen, Finden, Wohnen

 Tooltip


-  EUR


-  EUR

Erweiterte Suche

Immobilien Regensburg Zufällig ausgewählte Objekte

Interessantes

Regensburg entdecken